Zwei Jahre gesundes Leben

Es sind fast zwei Jahre vergangen, seitdem ich angefangen habe, gesünder zu leben. Im Herbst 2016 habe ich angefangen, mein Leben zu verändern (als mir bewusst wurde, dass Odds und meine Beziehung nicht mehr funktionierte – es war Zeit für etwas Neues). Als Erstes habe ich aufgehört, Fleisch zu essen. Dies war der Anfang eines neuen Lebensstils. In dem Zusammenhang habe ich angefangen, alles was ich in den letzten Jahren gegessen hatte, in Frage zu stellen. Ich habe das gegessen, was wir Hausmannskost nennen: Fleisch, Kartoffeln und sahnige Soßen. Viel Brot, Käseplatten, Chips sowie Rotwein. Unmengen Marabou und Eis. Außerdem habe ich kein Sport gemacht.

Bevor ich meine Ernährung verändert habe, hatte ich folgende Probleme: Akne, schlechte Haut und einen empfindlichen Magen. Ich hatte Probleme, auf die Toilette zu gehen und immer einen aufgeblähten Bauch. Abends habe ich immer schwanger ausgesehen. Ich hatte immer Ekzeme an den Fingern und an den Unterschenkeln. Das Schlimmste aber war, dass meine Energie so unregelmäßig auf den Tag verteilt war. Abends war ich unruhig und hatte Schwierigkeiten still zu sitzen.

Download (4)

Mein Körper im Sommer 2016. Ich finde mich gut, egal wie viel ich wiege. Aber ich sehe einen riesigen Unterschied an meinem Körper seitdem ich mich anders ernähre und angefangen habe, Krafttraining zu machen. Die Ernährung hat aber den Größten Unterschied gemacht. Ich wiege fast genauso viel wie damals (nur habe ich jetzt mehr Muskeln). Das Wichtigste ist aber, dass ich mich so nun viel besser fühle!

Download (6)

Ich esse zu 80% auf pflanzlicher Basis und sonst Fisch/Meerestiere, Eier und etwas Milchprodukte wie Feta-Käse oder Hüttenkäse. Ich esse sehr selten Zucker und wenn ich es tue, muss ich damit rechnen, dass es mir danach schlechter geht. An einem normalen Tag esse ich zum Beispiel Haferbrei mit Hafermilch und Beeren zum Frühstück. Zum Mittagessen Lachs, Reis und fermentiertes Gemüse. Abends dann Tofu mit einem großen Salat oder eine Linsensuppe. Zum Nachtisch esse ich zum Beispiel einen Raw Food Snickerskuchen und statt Wein trinke ich Kombucha.

Hier die Ergebnisse nach zwei Jahren:

1 Ich habe keine Probleme mehr mit dem Magen. Vor ein paar Tagen ist mit aufgefallen, dass ich keine Bauchschmerzen mehr habe. Das ist fantastisch! Ich habe früher immer Bauchschmerzen gehabt.

2 Meine Energie ist ausgeglichen. Mein Körper kribbelt nicht mehr so. Tagsüber bin ich fit und werde gegen Abend ruhiger. Das liegt daran, weil ich regelmäßig und vernünftig esse sowie regelmäßig Sport mache. Das hat mein Leben am Meisten verändert.

3. Ich habe nicht mehr so viel Probleme mit PMS. Es ist immer noch schwierig, aber der Unterschied ist riesig. Zuerst dachte ich, dass die Scheidung meine PMS verbessert hatte, später habe ich aber eingesehen, dass es an der Ernährung liegt.

4. Mein Akne ist weg und meine Haut ist toll geworden. Nicht nur im Gesicht, sondern am ganzen Körper. Das habe ich noch nie vorher gehabt.

5. Ich habe keine Pilz-Infektionen mehr.

6. Ich habe kein Verlangen nach Süßigkeiten mehr. Ich brauche nicht viel Zucker und darüber bin ich sehr dankbar. Ich habe immer damit zu kämpfen gehabt. Außerdem habe ich kein Verlangen mehr nach Alkohol. Diesen habe ich ja seit August nicht mehr getrunken. Das, was man den Körper gibt, möchte er auch. Das ist meine Theorie. Das Beste, was es gibt, sind Gemüse und Beeren.

Nächste Woche fängt meine Köchin bei mir zu Hause an und dann werdet ihr mehr über Essen und Rezepte hier im Blog lesen können. Vor allem, was man seinen Kindern geben kann (Gillis isst ja vegetarisch). Darauf freue ich mich und ich werde so viel lernen!

 

Kommentera inlägget

E-postadressen publiceras inte. Obligatoriska fält är märkta *

Information om hur vi använder dina personuppgifter och om dina rättigheter finns på vår hemsida

LOADING..